6 Scheiben aus dem Druid Tarot-DeckDie Karten sprechen in Bildern
und Bilder sind die Sprache der Seele.

Wir können ein Problem sehr wohl in Worte fassen oder es begreifen,
wenn es uns durch Worte vermittelt wird.

Wir können das Problem auch auf die abstrakte Ebene bringen,
indem wir die allgemeine Formel finden, die ihm zugrunde liegt,
und wir glauben, damit auch Ursache und Wirkung erklären können.

All das ist die um Eindeutigkeit bemühte Sprache des Bewußten.

Die Sprache des Unbewußten ist anders.
Unsere Seele drückt sich in Bildern aus, wie jede aus ihren Träumen weiß.
Diese Bilder lassen sich nicht durch Worte ersetzen.
Worte unterliegen einem dauernden Verschleiß.
Sie nutzen sich ab und verlieren ihre ursprüngliche Bedeutung.
Bilder und Symbole sprechen den Menschen dagegen seit Jahrtausenden in gleicherweise an.

Die Sprache des Bewußten sind die Worte, die Sprache des Unbewußten dagegen Bilder.

Die Tarotkarten nun sind das Alphabet der Bildersprache unserer Seele.
Mit ihnen kann unser Unbewußtes ausdrücken, wie es die Frageangelegenheit sieht.
Alles, was unser Bewußtes tun muß ist, die Bildersprache des Unbewußten zu verstehen.

Bild: 6 Scheiben aus dem Druid Tarot-Deck